Das Gymnasium der Stadt Kerpen hat eine Halb- und Ganztagsform mit bilingualen Klassen (Englisch) in beiden Zweigen.

Egal, für welchen Zweig Sie sich entscheiden, uns ist es wichtig, die Kinder bei dem Übergang von der Grundschule zum Gymnasium der Stadt Kerpen zu unterstützen und zu begleiten. In den ersten 2 Jahren in der sogenannten Erprobungsstufe erfolgen bei uns die Betreuung und Kooperationen sehr engmaschig. Unser Ziel ist es, dass jedes Kind seinen Platz findet und zu einem selbstständigen Lerner und zufriedenen Menschen wird.

Deshalb haben wir Klassenlehrerteams, also zwei Klassenlehrer pro Klasse, damit die Kollegen sich gerade in der Anfangszeit um jedes Kind kümmern können. Die Klassenlehrerteams arbeiten eng mit den Eltern und mit mir als Koordinatorin und Beraterin zusammen.

Bei der Eingewöhnung helfen auch:

  • unsere Paten, die die Klassen betreuen und begleiten.
  • unsere Schulsozialarbeiterin. Darüber hinaus haben wir ein differenziertes Beratungskonzept mit einem breiten Angebot. (Sonderpädagoge, Lernbüro, eine Antimobbing-Gruppe, Streitschlichter, Sorgenbüro und einen Schulpfarrer).
  • die Projektwoche „Lernen lernen" in der dritten Woche nach der Einschulung der 5. Klässler. Hier wird die Klassengemeinschaft gefördert, die Kinder lernen sich kennen und die Gruppe wird gestärkt. Zugleich werden hier grundlegende Methoden erarbeitet, die den Kindern bei dem Übergang in die neue Schule helfen.
  • das Sozialtraining , das in mehreren Modulen in den Klassen 5 und 6 durchgeführt wird. dazu gehört auch der Wettbewerb "Wir nach der Vier".
  • auch Klassenfeste und Partys wie unsere Zeugnisparty für die 5. und 6. Klässler.
  • die Klassenfahrt am Anfang des 6. Schuljahrs mit Programmen wie „Klasse Team", ist teambildend und stärken die Klassengemeinschaft.

Selbstverständlich haben wir auch ein Medienkonzept, das einerseits den Umgang mit dem Netz in den Unterricht integriert, andererseits die Schüler mit den Gefahren, die das Internet auch birgt, nicht alleine lässt.

So dient eine Projektwoche am Ende der 5. Klasse zum Thema „Gefahren im Internet" in Zusammenarbeit mit der Polizei dem Schutz der Kinder und fördert einen bewussteren Umgang. Auch für die Eltern gibt es in diesem Zusammenhang einen Infoabend.

Individuelle Unterstützung erhalten die Schüler bei Problemen, die die Leistung betreffen, im Plustraining der einzelnen Fächer, in der individuellen Förderung, in der Lernzeit und im Workshop.

In unseren vielfältigen AGs werden individuelle Interessen und Begabungen gefördert.

Dies alles, also unser Schulleben verbindend ist unser Schulethos, das Grundsätze des demokratischen und respektvollen Umgangs miteinander an unserer Schule bestimmt. Dies ist uns besonders wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Regine Klopffleisch (Erprobungsstufenkoordinatorin)