Hardware-Ausstattung

Das Gymnasium der Stadt Kerpen verfügt über 6 Computerräume mit jeweils 15-16 Schülerrechnern, ein Selbstlernzentrum für die Oberstufe mit 18 Computern sowie 8 weitere Computerarbeitsplätze in der Bibliothek.
Zusätzlich gibt es zwei Laptopwagen mit je 16 Laptops, die von den Fachschaften Musik und Technik verwaltet werden und 13 mobile Laptop-Beamer-Einheiten für den Unterrichtseinsatz.
Alle PC-Räume sowie 16 weitere Fachräume sind mit PC + Beamer am Lehrerarbeitsplatz ausgestattet, größtenteils zusätzlich mit Smartboards und Dokumentenkameras.
Für die Unterrichtsvorbereitung stehen den Lehrkräften im Lehrerzimmer 6 PC-Arbeitsplätze und ein WLAN-Zugang zur Verfügung.
Diese Geräte bilden das pädagogische Netzwerk der Schule. Sie sind Teil einer Windows-Domäne, die von einem zentralen Server kontrolliert wird.

Arbeitsplätze und Benutzerkonten

• Alle Lehrkräfte und alle Schülerinnen und Schüler haben ein eigenes Benutzerkonto, mit dem sie sich überall am Netzwerk anmelden können.
• Die Arbeitsplätze der Schule bieten verlässlich immer die gleiche Arbeitsumgebung, ob in der Bibliothek, im PC-Raum oder im Lehrerzimmer.
• An allen Arbeitsplätzen steht die gleiche Software zur Verfügung.
• Jeder Benutzer hat einen persönlichen Datenbereich, auf den er von jedem Platz aus zugreifen kann.
• Elektronische Arbeitsmaterialien können gezielt an Lerngruppen verteilt werden. Am PC bearbeitete Aufgaben können in ein elektronisches Abgabefach an die Lehrkraft zurückgegeben und dann nicht mehr verändert werden.
• Die Lehrkräfte haben über die sogenannte Raumkonsole eine Kontrolle über die Arbeitsplätze im PC-Raum. Sie können Schülerbildschirme einsehen und die Tastatur oder das Internet sperren oder freigeben.

Internet

• Eine Breitbandanbindung mit 50 Mbit/s (Download) bzw. 5 Mbit/s (Upload) sorgt für einen ausreichenden Internetzugang.
• Durch den „Time For Kids" Schulfilter wird der Internetzugriff gemäß den Vorgaben des Jugendschutzgesetzes gefiltert und es werden z.B. gewaltverherrlichende oder obszöne Darstellungen, aber auch Internetshops und online-Spiele gesperrt.
• Lehrkräfte haben über die Raumkonsole die Möglichkeit, in eigener Verantwortung für ihre Lerngruppen den Internetfilter flexibel zu gestalten.
• Alle Internetzugriffe werden protokolliert.

Administration

Für den schulischen First-Level-Support sorgt ein geschultes Administratorenteam (A-Team) aus 8 Kolleginnen und Kollegen mit verschiedenen Zuständigkeitsbereichen (s.u.). Sie warten das Netzwerk, vergeben Benutzerkonten, führen Software-Updates durch, installieren von Fachschaften gewünschte neue Software, setzen PCs bei Funktionsstörungen zurück, beheben Zugangsstörungen zum Intranet und zum Internet, vergeben und verwalten die dienstlichen E-Mail-Konten, schulen neue Lehrkräfte und informieren das Kollegium über aktuelle Änderungen im Netzbetrieb.
Über die „Lehrerlinks" kann außerdem jede Lehrkraft kleinere administrative Aufgaben erledigen, z.B. Schülerkennwörter zurücksetzen oder Überschreitungen des persönlichen Datenvolumens bereinigen und das A-Team dadurch entlasten.
Der First-Level-Support wird durch die Funktionalität des Schulgerechten Netzwerks effektiv unterstützt:
• Bei Funktionsstörungen kann jeder PC bequem in einen definierten Ausgangszustand zurückgesetzt werden.
• Die Benutzerkonten der Schülerinnen und Schüler und die Zuordnung zu Klassen und Kursen werden zu Beginn eines jeden Schuljahres aktualisiert. Dazu stehen wirkungsvolle Werkzeuge zur Verfügung, um den administrativen Aufwand so gering wie möglich zu halten.
• Der Domänencontroller sorgt für einen zuverlässigen und stets aktuellen Virenschutz.

Zukunftsperspektiven

Zur Zeit wird an einem Medienkonzept für die „Digitale Schule 4.0" gearbeitet. Wichtige Ziele hierbei sind
• Flächendeckender kontrollierter WLAN-Zugang für Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte,
• Erarbeitung eines pädagogischen Konzepts für die unterrichtliche Nutzung mobiler Endgeräte,
• Einführung einer sicheren Cloud-Lösung als schulweite Lern- und Organisationsplattform.

Ansprechpartner und Zuständigkeiten

IT- und Netzwerk-Koordinator: Dr. Jochen Feldhoff
Medienkonzept (allgemein): David Neifer
Betreuung der PC-Räume:
087: Patrick Schützendorf
144: Michael Peters
241, 242: Dr. Birgit Pardella
293: Rolf Wildenburg
Bibliothek und Selbstlernzentrum: Marion Salewski
NW-Fachräume: David Neifer
Mathematik- und Informatik-Fachraum (203, 200): Dr. Jochen Feldhoff
Weitere Fachräume (134, 175, 190, 283, 303): Jonas Münstermann
Mobile Laptop-Beamer-Einheiten und Geräte: Jonas Münstermann
Softwareinstallation: Rolf Wildenburg, Dr. Jochen Feldhoff
Benutzerkonten: David Neifer, Michael Peters, Dr. Birgit Pardella, Rolf Wildenburg, Dr. Jochen Feldhoff
Reservierungsportal: Rolf Wildenburg
Mailadressen (lo-net2): David Neifer
Intranet- und Internetzugang: Rolf Wildenburg, Dr. Birgit Pardella, Dr. Jochen Feldhoff

E-Mail-Adresse des A-Teams: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hilfreiche Downloads