In vielen Ländern sind Ganztagsschulen selbstverständlich. Deutsche Gymnasien sind in der Regel erst seit einigen Jahren Ganztagsschulen – dies trifft aber nicht auf die Europaschule zu, seit der Gründung im Jahr 1968 sind wir Ganztagsschule. 

Warum sind wir eine Ganztagsschule?

Viele Kinder und Jugendliche brauchen über den Unterricht hinaus Hilfe und Betreuung. Da Ganztagsklassen in der Regel keine schriftlichen Hausaufgaben erhalten, wird der herkömmliche Unterricht durch zusätzliche Unterrichtsstunden, das Konzept der Lernzeiten und den Workshop ergänzt. Schwierigkeiten mit dem Stoff und individuelle Arbeitsprobleme sollen so vermindert werden. Unterstützt durch das gemeinsame Lernen in der Schule müssen Ganztagsschüler zu Hause noch die folgenden Aufgaben erledigen: die Vorbereitung von Klassenarbeiten und Tests, das Vokabellernen sowie das Lesen von Lektüren.

Viele Kinder und Jugendliche haben zu wenig Spiel- und Erfahrungsmöglichkeiten mit Gleichartigen. Häufig ersetzen Internet und Computerspiele tatsächliche Kommunikation. Wir als Ganztagsschule versuchen, Kindern und Jugendlichen neben dem herkömmlichen Unterricht einen Lern- und Erfahrungsraum zu bieten, in dem soziales Lernen stattfindet.

Auch das Thema "Freizeiterziehung statt Langeweile" ist uns wichtig. Welche Angebote machen wir deshalb als Ganztagsschule?

Jeder Schüler, jede Schülerin kann sich täglich bis 16.05 Uhr in der Schule unter Aufsicht aufhalten. An jedem Nachmittag findet in der Bibliothek ein von Lehrern begleiteter Workshop statt, um Schüler bei der Vor- und Nachbereitung des Unterrichtsstoffs zu unterstützen. Die Unterstufenbibliothek und die wissenschaftliche Bibliothek sind täglich von 7.45 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Es gibt an zwei Nachmittagen der Woche ein reiches Angebot an Arbeitsgemeinschaften in Sport, Musik, Kunst, Theater, Technik, Computeranwendung, Kochen, Spielen, Fotografieren ... mehr Angebote, als wir hier nennen können.

In den Klassen 5 und 7 haben die Schülerinnen und Schüler am Nachmittag eine "Klassenfreizeit" mit dem Klassenlehrer, in der gemeinsam geplant, gespielt und diskutiert werden kann. Es gibt täglich ein Mittagessen in der Mensa. Die Oberstufe hat ihre eigene Cafeteria. Am Vormittag ist ein Frühstückscafé geöffnet, in der langen Mittagspause ein "Saftladen".

In der Mittagsfreizeit stehen die Aula und das Foyer als Begegnungsräume, Bibliothek und Internetraum als Arbeitsräume, Schulhof und Sportanlagen als Spielräume zur Verfügung. Von 13.45 – 14.30 Uhr läuft in der alten Turnhalle die Bewegte Mittagsfreizeit, wer lieber draußen Sport treibt, kann sich beim Sportgeräteverleih auf den Außenanlagen Bälle und andere Spielgeräte ausleihen. Außerdem gibt es einen Spielekeller, der mit vielen Gesellschaftsspielen ausgestattet ist, und einen Billard- Tischtennis- und Kickerkeller.

Angebote im Ganztagsbereich

Zu den folgenden Angeboten des Ganztagsbereiches finden sich per Klick weitere Informationen:

Partizipation im Ganztag