„Bilingual“ bedeutet „zweisprachig“. „Bilingualer Unterricht“ ist also Unterricht in zwei Sprachen, bei uns in Englisch und Deutsch. In diesem Zweig unserer Schule werden neben dem Englischunterricht auch Teile des Fachunterrichts in den Fächern Geographie, Politik/Sozialwissenschaften und Geschichte auf Englisch erteilt.

Dieser bilinguale Unterricht führt nicht nur zu einer sehr hohen Sprachkompetenz im Englischen, sondern auch dazu, dass die SchülerInnen fachliche Sachverhalte in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Politik und Geschichte auf Englisch verstehen und darstellen können. Ferner erweitern sie so ihr Wis­sen über fremde Kulturen. Die Perspektive verschiedener englischsprachiger Länder ein­zunehmen und auch das eigene Land und die eigene Kultur aus neuer Perspektive zu sehen, führt auch zu verstärkter interkultureller Kompetenz. Bilingualer Unterricht bereitet unsere SchülerInnen somit in besonderer Weise auf Studium und Berufsleben in einem zusammenwachsenden, jedoch sprachlich und kulturell vielfäl­tigen Europa vor und versetzt sie zudem in die Lage, als MediatorInnen und KulturmittlerInnen im internationalen Ausland aufzutreten.

Im bilingualen Zweig unserer Schule werden die SchülerInnen in den Klassen fünf bis sieben durch zusätzliche Stunden im Fach Englisch auf den bilingualen Fachunterricht vorbereitet. So haben sie in der Jahrgangsstufe 5 eine Zusatzstunde Englisch und eine Stunde Play Time pro Woche, in der Spiele auf Englisch gespielt, aber auch kleine Theaterstücke ein­stu­diert, Lektüren gelesen, Unterrichtsinhalte vertieft sowie erste Präsentationen auf Englisch ein­geübt werden. In der Jahrgangsstufe 6 haben die SchülerInnen ebenfalls eine Stunde Englisch mehr und eine Stunde Project Time sowie eine englische Projektwoche. In diesen Stunden werden sie schon genauer auf die Sachfächer vorbereitet, die ab der Klasse 7 bilingual unterrichtet werden. Sie erarbeiten in Projektarbeit landeskundliche Themen. Mögliche thema­ti­sche Schwerpunkte sind hier z. B. “My favourite country”, “The weather”, “Robin Hood and the Middle Ages”, “Native Americans” oder “Slavery and the American Civil War”. Die Stunde Project Time wird in der Jahrgangsstufe 7 weitergeführt.

Ab Klasse 7 wird Geographie zweisprachig unterrichtet, Politik und Geschichte ab Klasse 8. Dabei bekommen die SchülerInnen je eine zusätzliche Stunde Geographie in der Klasse 7 sowie eine zusätzliche Stunde Politik in der Klasse 8, da sie ja nun erstmalig Fachwörter in zwei Sprachen lernen müssen. Das Ministerium für Schule und Weiterbildung hat verbindliche Lehrpläne für den bilingua­len deutsch-englischen Unterricht in Geographie, Politik und Geschichte herausge­geben. Als Grundlage stehen den bilingualen Klassen Schulbücher aus Großbritannien und den USA, aber auch spezielle Materialien für den bilingualen Fachunterricht aus deutschen Verlagen zur Ver­fügung.

Unsere bilingualen Klassen führen zudem in den Jahrgangsstufen 7 (Gastfamilien) und 9 (Jugendherberge oder Unicampus) einwöchige Klassenfahrten nach Großbritannien durch, auf denen sie an landes­kundlichen Projekten arbeiten, die im Unterricht vor- und nachbereitet werden.

Die bilingualen Sachfächer sind sogenannte mündliche Fächer. Bei der Benotung stehen fachliches Wissen und Fachkompetenzen im Vordergrund, die fremdsprachliche Leistung wird zusätzlich erbracht. Die bilingualen Sachfächer werden von LehrerInnen unterrichtet, die die Lehrbefähi­gung für Englisch und das entsprechende Sachfach besitzen. Alle übrigen Fächer werden auf Deutsch unterrichtet.

In der gymnasialen Oberstufe können die SchülerInnen den bilingualen Bildungsgang weiter belegen, sie müssen es aber nicht. Für das bilinguale Abitur müssen sie in der Einführungsphase Englisch und zwei bilinguale Sachfächer belegen. In der Qualifikationsphase müssen sie Englisch als Leistungskurs wählen und einen bilin­gualen Grundkurs als 3. oder 4. Abiturfach belegen. Nach bestandener Abiturprüfung bekommen diese SchülerInnen zusätzlich zum normalen Abiturzeugnis eine Bescheinigung in zwei Sprachen, auf der die Teilnahme am bilingualen Bildungsgang detailliert  bescheinigt wird. Dadurch entfällt in der Regel eine Sprachprüfung bei der Aufnahme des Studiums an britischen und anderen europäischen Universitäten, die Studiengänge auf Englisch anbieten.

Auch SchülerInnen, die in der Sekundarstufe I nicht in unserem bilingualen Zweig waren, können in der Oberstufe ein oder mehrere bilinguale Sachfächer belegen und bekommen das auf dem Abiturzeugnis bescheinigt. Allerdings können sie kein bilinguales Abitur bekommen.

Zusätzlich ist in der Sekundarstufe II die Ausbildung Fremdsprachen­korrespondenz / Wirtschaftsenglisch möglich. Dafür belegen die SchülerInnen zusätzlich das Fach Wirtschaftsenglisch sowie einen Schreibmaschinenkurs und legen nach dem Abitur die IHK-Prüfung ab.

Besonders leistungsstarke SchülerInnen, die noch eine weitere Fremdsprache sehr gut beherrschen, können sich auch für das CertiLingua Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen bewerben und dieses Zertifikat an unserer Schule erlangen.

Übersicht bilingualer Unterricht

Informationen zum bilingulaen Unterricht (Stunden und Fächer in den einzelnen Jahrgangsstufen) finden Sie in folgendem .pdf-Dokument