Warum ist eine MINT-Förderung wichtig?mintec

Naturwissenschaftlich-technisch qualifizierte Fachkräfte werden seit vielen Jahren dringend nachgefragt, tatsächlich verzeichnet der Wirtschaftsstandort Deutschland allerdings einen Mangel an diesen Fachkräften, obwohl für Absolventen von MINT- Ausbildung- und Studiengängen interessante Berufsfelder und Karrieren sowohl in der Industrie, der IT-Branche als auch in zahlreichen weiteren Dienstleistungs-bereichen offen stehen.

Wir möchten mit unseren vielfältigen unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Angeboten zu einer positiven Einstellung von Schülern und Schülerinnen zu den MINT-Fächern beitragen, indem wir die Neugier an naturwissenschaftlichen Frage-stellungen und Phänomenen wecken.

Unsere Angebote sollen besonders dazu beitragen, dass unsere Schülerinnen und Schüler mathematisch-naturwissenschaftliche Begabungen entdecken und weiter-entwickeln können und dass sie ihre eigenen Fähigkeiten und Chancen bei der Entscheidung für einen naturwissenschaftlichen Ausbildungs- oder Studiengang einschätzen können.

„Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."

Albert Einstein

MINT - Förderung am Gymnasium der Stadt Kerpen

Die Schule bietet mit einem breiten naturwissenschaftlichen Fächerangebot, mit vielen außerunterrichtlichen Angeboten und Fördermöglichkeiten sowie durch die räumliche Ausstattung vielfältige Möglichkeiten zur MINT-Förderung an.

Nachdem wir bereits 2013 auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs von der bundesweiten Initiative „MINT Zukunft schaffen“ als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet wurden, die gezielt MINT-Schwerpunkte setzt, wurden wir am 3. November 2017 aufgrund der überdurchschnittlichen Qualität und Quantität unseres MINT-Schulprofils als Anwärter in das Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen. MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in den MINT-Fächern. Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgeberverbänden gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC steht ebenso wie die Initiative „MINT Zukunft schaffen“ unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK). 

Mit der Aufnahme in das Netzwerk steht der Schule ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen und fachlicher Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen offen. Ein besonderes Anliegen ist dabei die Förderung von Mädchen im MINT-Bereich. Jährlich wird ein MINT-EC-Camp nur für Schülerinnen angeboten.

Als Anerkennung für besondere Schülerleistungen in MINT darf unsere Schule das MINT-EC-Zertifikat verleihen. Es bündelt und dokumentiert das besondere Engagement von Schülerinnen und Schülern in MINT während ihrer gesamten Schullaufbahn. Neben schulischen Leistungen fließen außerschulische MINT-Aktivitäten wie die Teilnahme an Wettbewerben, MINT-EC-Veranstaltungen oder fachspezifische Praktika in die Bewertung ein.

Das MINT-EC-Zertifikat wurde mit Unterstützung der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) sowie der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), der Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften und der Informatik an Universitäten (4ING.), der Bundes-vereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) und des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall zum Schuljahr 2014/15 eingeführt.

Unterrichtliche Angebote

In der Sekundarstufe I werden Mathematik, Biologie, Chemie und Physik unterrichtet.

Im Differenzierungsbereich der Jahrgangsstufen 8 und 9 bietet die Schule mehrere Kurse an, die zweistündig unterrichtet werden:

  • Biologie/Erdkunde mit Schwerpunkt Umwelt
  • Biologie/Chemie
  • Physikalisch-Technische Informatik
  • Mathematisch-Naturwissenschaftliche Informatik
  • Junior- Ingenieur- Akademie Kraftfahrzeugtechnik mit einer Lernpartner-schaft mit der Fa. Boll & Kirch Filterbau und einer Kooperation mit der TH Köln

In der Oberstufe werden alle MINT-Fächer - Biologie, Chemie, Physik, Ernährungslehre, Informatik, Technik und Mathematik regelmäßig in Grundkursen und mit Ausnahme von Technik auch als Leistungskurse angeboten. Unsere Schule gehört zu den wenigen Schulen in NRW, die einen Leistungskurs Ernährungslehre anbieten.

Projektkurse (einjährig) in der Jahrgangsstufe Q1 (11), die aktuell angeboten werden:

  • Verhaltensbiologie in Kooperation mit dem Kölner Zoo und dem Vivarium des Museums Alexander Koenig in Bonn als außerschulischen Partnern
  • MathePlus Aachen (iMPACt), eine Initiative, die von Hochschullehrern der FH Aachen und der RWTH Aachen sowie von Lehrern/innen der Sekundarstufe II getragen wird. Der Kurs vermittelt Wissen und Können zu den Mathematik-anforderungen von MINT-Studienfächern und erleichtert damit den Einstieg in diese Studiengänge.

Regelmäßige Projekte

  • MINT-Tag für die Jahrgangsstufe 6: Die Schüler und Schülerinnen wählen entsprechend ihren Interessen eines von mehreren angebotenen praxisbezogenen Projekten aus allen MINT-Bereichen und arbeiten einen Vormittag daran. Die Ergebnisse aller Gruppen werden im Anschluss präsentiert
  • NW-Projektwoche der Jahrgangsstufe 7: „Ein Forschungsprojekt planen, durchführen und auswerten“ - Nachvollzug des naturwissenschaftlichen Wegs der Erkenntnisgewinnung an selbst gewählten Projekten.
  • Teilnahme der Physik Leistungskurse der Q2 an den Projekttagen „Teilchenphysik Masterclasses“ in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Teilchenwelt der Fachgruppe Physik und Astronomie der Universität Bonn.

Regelmäßige Exkursionen,

die integriert in den Fachunterricht durchgeführt werden, z.B.:

  • Eintägiger Zoobesuch der Jahrgangsstufe 5
  • Besuch des Odysseums im Rahmen der NW-Projektwoche der Stufe 7
  • LK Biologie (in Q1): Praxistag im Gentechniklabor des KölnPub
  • LK Biologie (in Q1): Zweieinhalbtägige Exkursion zum „Heiligen Meer“
  • Chemiekurse (EF): Besuch des Duftmuseums in Köln in Anbindung an das Kursthema „Aromastoffe“
  • LKs Chemie: Besuch der Weihnachtsvorlesung der Uni Köln
  • Fahrten zu den Schülerlaboren  der Bayer-Werke  mit den Differenzierungs- und Oberstufenkursen
  • Oberstufenkurse Physik: Exkursion zum Luft- und Raumfahrtzentrum Köln

Neben den regelmäßigen Angeboten gibt es zahlreiche weitere Exkursionen, die von den einzelnen Kollegen der verschiedenen Fachgruppen im Rahmen des Unterrichts durchgeführt werden.

Regelmäßige Angebote an Arbeitsgemeinschaften

  • „Kleintier-AG “ für Schülerinnen und Schüler der Unterstufe
  • „ECDL: Der europäische Computer-Führerschein“. Die Europaschule ist seit dem Schuljahr 2012/13 Prüfungszentrum
  • „Astronomie – AG“ mit einer sehr guten Ausstattung insbesondere an Teleskopen und einer regelmäßigen Sternbeobachtung in der Eifel

Ausstattung der Fachräume und der Schulumgebung,

  • die einen schülerorientierten, experimentell ausgerichteten, entdeckenden und an-wendungsorientierten Unterricht ermöglichen:
  • Umfassende Sammlungen in Biologie, Chemie, Informatik, Physik und Technik
  • Die meisten Fachräume der Naturwissenschaften wurden in den vergangenen Jahren gemäß sicherheitstechnischer und methodischer Anforderungen an naturwissenschaftliche Unterrichtsräume renoviert.
  • Neben einer Vielzahl von Experimentiermaterialien für die Sekundarstufe I besitzt die Fachschaft Physik viele moderne, drahtlose und mobile Messinstrumente, mit denen Messungen an verschiedensten Orten (z.B. auch außerhalb des Schulgebäudes) selbstständig durchgeführt werden können. Die Messdaten können gespeichert und mithilfe des Computers ausgewertet werden.
  • Fast alle Fachräume Biologie und Physik sind mit Energiesäulen, Experimentaltischen, Smartboards und Dokumentenkameras ausgestattet, alle Fachräume haben mindestens einen Internetzugang,
  • zusätzlich verfügen die Fachgruppen über mobile Laptop-Beamer-Einheiten.
  • Die Schule verfügt über 6 Computer-Räume mit jeweils 15 Schülerrechnern, ein Selbstlernzentrum für die Oberstufe mit 18 Computern sowie 8 weiteren Computerarbeitsplätze in der Bibliothek. Einer der Computerräume befindet sich im naturwissenschaftlichen Trakt.
  • Alle PC-Arbeitsplätze sind miteinander im „Schulnetzwerk Europa“ vernetzt. Dieses ist nach dem Prinzip „Schulgerechter Netzwerke“(SGNW) konfiguriert. Jeder Lehrer und jeder Schüler hat ein eigenes Benutzerkonto und einen persönlichen Datenbereich, der schulweit an jedem Arbeitsplatz erreichbar ist und daher ein effektives Arbeiten mit neuen Medien ermöglicht.
  • Fachraum Mathematik, der u.a. mit PC und Smartboard ausgestattet ist
  • Zwei Lehrküchen mit jeweils fünf Küchenzeilen für praktische Übungen in Ernährungslehre
  • Amateurfunkstation DL0EUR mit KW- und UKW- Sende-Empfangsstation mit zugehörigen Antennenanlagen.
  • Moderne und umfangreich ausgestattete Schülerwerkstatt im Fachbereich Technik.
  • Fachbereich Technik mit moderner Ausstattung, u.a. zahlreichen Geräten und Software wie 3D-Drucker, Brennstoffzellenautos, Arduino-Mikrocontroller sowie CAD.
  • Bibliothek mit umfangreichem Material an aktueller MINT-Fachliteratur
  • Unsere Schule und deren Umfeld bieten vielfältige Möglichkeiten an, im Rahmen des Unterricht, einer Facharbeit oder eines außerunterrichtlichen Projektes das Schulgelände und die nähere Umgebung zu erforschen, z.B.:
    •         mehrere Aquarien/Terrarien
    •         Vitrinen zur Ausstellung von Experimenten, Wettbewerbsbeiträgen, etc.
    •         ein Feuchtbiotop, in dem inzwischen zahlreiche Amphibien beheimatet sind,
    •         einen Hühnerhof mit einem kleinen eutrophen Teich,
    •         eine 12 m lange Trockenmauer aus Basalt als Lebensraum für verschiedene Wärme liebende Tier- und Pflanzenarten,
    •         eine Blumenwiese mit typischen Pflanzen der Region, weitere Wiesen
    •         ein begrüntes Areal mit ca. 3000 Bäumen und Sträuchern
    •         Außerdem befinden sich in unmittelbarer Nähe der Schule weitere Biotope: ein Wald (Lörsfelder Busch), Äcker, Gärten, eine Kleingartenanlage und der Neffelbach, die für ökolgische Untersuchungen genutzt werden können.

Wettbewerbe

Zur Förderung naturwissenschaftlich interessierter und begabter Schülerinnen und Schüler bieten wir die Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben sowohl schulisch als auch auf regionaler sowie Landes- und Bundesebene an.

Die Schülerinnen und Schüler werden bei Bedarf durch ihre betreuenden Fachlehrer methodisch vorbereitet, um dem anderen Charakter von Wettbewerbsaufgaben gerecht zu werden. Die Angebote werden teilweise im Rahmen des regulären Unterrichts und auch außerunterrichtlich begleitet, z. B.:

  • „Biologie-, Chemie- und Mathematik - Olympiade“
  • Biologisch Wettbewerb der Stufen 5-9
  • Chem – pions Wettbewerb für Schüler/innen der Klassen 5 - 7
  • „DECHEMAX“, Wettbewerb für Chemische Technik und Biotechnologie, für Schüler/innen der Klassen 7-11
  • „Chemie – die stimmt“, Wettbewerb für Klasse 9 und 10
  • "ECHT KUH-L!", für Schülerinnen und Schüler aller Stufen
  • „Macht Mathe“ Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Sek. II
  • „Mathe im Advent“ (Mathematischer Adventskalender mit Knobelaufgaben der Deutschen Mathematiker-Vereinigung und des DFG-Forschungszentrums Matheon) für alle Jahrgangsstufen
  • Bolyai Teamwettbewerb Mathematik
  • "Känguru der Mathematik"
  • „Bundeswettbewerb Mathematik“
  • „Bonner Mathematikturnier“
  • Bolyai Teamwettbewerb Mathematik
  • „Informatik-Biber“ für die Stufen 5-13, teilweise mit bis zu 1000 Teilnehmer/innen der Schule
  • Teilnahme an der „Deutschen Schülerakademie und der Deutschen Juniorakademie“
  • Teilnahme begabter Schülerinnen und Schüler am Projekt "Schülerstudium" an der Uni Köln u.a. in den Fächern Physik, Chemie und Informatik
  • „Physik im Advent“
  • „Freestyle Physics“

11/2017

Berichte früherer MINT-Aktionen

"MINT-Blog"