EuropäischerWettbewerbPreisverleihung

Die drei Preisträgerinnen: Laura-Marie Burmester sowie Luca und Lynn Komischke (von links nach rechts)

Im diesjährigen Projektkurs Europa nahmen die Schüler:innen wieder am Europäischen Wettbewerb teil. Es standen viele spannende Themen zur Auswahl, wie z.B Kreativ in der Krise, die Ökobilanz eines Klicks, Smart City und noch weitere spannende Themen, welche nur darauf gewartet haben, umgesetzt zu werden. Einige Schüler:innen haben sich dazu entschieden, ihre Projekte für den Wettbewerb einzureichen.

EuropäischerWettbewerbPreisverleihung1

Hier die Preisträgerinnen noch einmal eingerahmt von unserem Schulleiter Herrn Riediger und ihre Lehrerin Frau Lentzen-Burmester

Unter diesen Schüler:innen hatten wir dieses Jahr drei Gewinner. Laura-Marie Burmester hat mit Ihrem Projekt zum Thema Smart Cities den Bundespreis und den Landespreis gewonnen. Sie hat mit ihrem Projekt ein Zukunftsszenario entworfen, in welchem nachhaltiges Leben mit Digitalisierung vereinbart wird und gleichzeitig das Leben in ländlicher die Region attraktiver gemacht wird. Sie hat einen schon jetzt realisierbaren Entwurf für eine Smart Village entworfen, an welchem Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Europa beteiligt sein könnten. Luca und Lynn Komischke haben mit ihrem Projekt zum Thema Kreativ in der Krise einen Landespreis gewonnen. Sie haben in ihrem Projekt die Auswirkungen von der Coronakrise auf das alltägliche Leben beschrieben. Dies haben sie in einem Song umgesetzt, welcher nicht nur die negativen Änderungen sondern auch das positive in der Krise beschreibt.Trotz der Pandemie haben dieses Jahr 2.230 Schüler:innen teilgenommen. Leider konnte die Preisverleihung dieses Jahr nicht öffentlich ausgetragen werden, deshalb haben die Gewinnerinnen unserer Schule die Preise von Herrn Riediger persönlich überreicht bekommen.

Luca Komischke