sv16kl

Den SV-Sprecher Burak Altunalev hatte eine heftige Sommer-Grippe erwischt, aber das wirft einen gestandenen Schülersprecher nicht um - er leitete die Sitzung souverän.

Die Themen:

  1. Tom Bildhauer schlägt einen "Bike-to-School-Day" vor. Am 29.6.16 sollen möglichst viele Schülerinnen und Schüler mit dem Rad zur Schule kommen.Er stellt sich eine Sternfahrt aus verschiedenen Ortsteilen vor, die dann an der Schule mit einem großen Klingel-Konzert zusammenläuft. Die Stadt Kerpen arbeitet dabei mit, die Polizei hat ihre Unterstützung zugesagt. Eine tolle Idee: Ein sportlicher Tag nutzt der Gesundheit, die Presse wird darüber groß berichten, die Autofahrer sehen Hunderte von Radlern und begegnen ihnen mit Respekt. Und langfristig? Vielleicht könnten einige Teilnehmer dauerhaft aufs Rad umsteigen, dann würden weniger Busses benötigt werden und die Umwelt freut sich!
  2. Essensausschuss: Burak berichtet von der Schulkonferenz: Es wurde ein Essenausschuss gebildet, bestehend aus Lehrer-, Eltern- und Schülervertretern. Dort soll über Qualität und Organisation des Mensaessens beraten und Vorschläge sollen erarbeitet werden.
  3. Die Schule wird 50! Gut, an einigen Stellen sieht man es ihr an, die Natur verlangt ihr Recht uind überwuchert Teile des Schulhofes, um nur ein Beispiel zu nennen. Aber das Herz ist gesund und möchte feiern! Herr Woidtke erläutert die bisherigen Ideen: In der vorletzten Woche des Schuljahres 2017-18 soll eine Projektwoche stattfinden, an deren Ende ein großes Schulfest steht. Alle möglichen Aktivitäten sind denkbar, auch sportliche Wettkämpfe, z.B. ein Fußballspiel aktuelle Abiturienten gegen die Abiturienzia des ersten Abi-Jahrganges in den 70er Jahren... Die Schülerinnen und Schüler machten einige zusätzliche Vorschläge. Wer regelmäßig informiert werden oder sogar aktiv an der Vorbereitung teilnehmen will, gibt Herrn Woidtke seinen Namen plus E-Mail-Adresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
  4. Toilettenfrage: Die Umfrage unter allen Schülerinnen und Schülern hat ergeben, dass ungefähr zwei Drittel für eine bezahlte Putzkraft votiert haben. Das bringt das Problem mit sich, dass man nicht weiß, wie man mit dem Bezahlverweigerungs-Drittel umgehen soll; diese Frage muss geklärt werden. Die SV wird mit der Schulleitung über das Problem sprechen.
  5. Diebstähle auf den Fahrradhöfen. Manchmal gibt es Tage, an denen verschwinden bis zu 7 Räder - schon eins wäre zu viel! Was tun? Kamera? Müsste um 16 Uhr nicht nur abgeschaltet, sondern abgebaut werden. Lehrer-Aufsichten? Unbezahlbar. Abschließbarer Zaun? Aufwändig, teuer. Man sieht: Die Frage ist nicht geklärt. Zumindest sollte man sich wirkungsvolle Schlösser besorgen; Herr Bildhauer, der Fahrrad-Experte unserer Schule, berichtet über abenteuerlich gesicherte Räder, deren Schlösser er mit den Zähnen aufknacken könnte...
  6. Ansonsten wurden noch eine Reihe von Fragen gestellt und souverän von Burak und anderen SV-Mitgliedern beanrtwortet.

Wegen der vielen inhaltlichen Themen konnte nicht mehr in Jahrgangsstufen beraten werden, aber viele Fragen konnten geklärt werden.

Fotos

Bernd Woidtke