Auf dem Weg zu einer Feedback-Kultur am Gymnasium der Stadt Kerpen

„Gemeinsam lernen und leben“ - so lautet der erste Teil unseres Leitsatzes. Damit das Miteinander nicht zu einem Nebeneinander aller Beteiligten wird, ist der Austausch wichtig. Ein so großes System wie unsere Schule braucht dazu ein Konzept, das folgende Punkte klärt:

  • Wie bekomme ich eine Rückmeldung zu meinem Handeln?
  • Wo kann ich mich beschweren, wenn ich unzufrieden bin?
  • Ich möchte gerne mit anderen zusammenarbeiten? Wo und wie kann ich das?
  • Wie kann ich das Schulleben mitgestalten? Meine Ideen vortragen, wo mich einbringen?

Seit nunmehr vier Jahren befindet sich die Schule in einem Prozess mit dem Ziel, Abläufe, Verfahren, Strukturen und Kommunikationswege transparenter zu gestalten. Ein erster Schritt in diesem Prozess war die Entwicklung einer neuen Mitwirkungsstruktur [weitere Informationen zur Mitwirkungsstruktur finden Sie in unserem Schulprogramm]. In verschiedenen Arbeitsgruppen, die die vom jeweils gesetzten Thema betroffenen bzw. interessierten Personengruppen in sich vereint, werden neue Entwicklungsvorhaben in einem strukturierten Prozess vorangetrieben. Parallel dazu galt es, neue Wege zu finden, damit alle Informationen an diejenigen gelangen, die sie auch erhalten sollen. Neu eingeführt wurden in diesem Zusammenhang die zentralen Informations- und Elternabende für die Jahrgangsstufen zu Beginn eines Schuljahres oder ein jour fixe mit Vertreter/innen der Gremien oder beispielsweise die „Wochenmail“ für das Kollegium, die am Ende einer Arbeitswoche den Terminplan für die kommende beinhaltet. Als letzte große Herausforderung im Bemühen um mehr Transparenz wurde die Homepage der Schule umorganisiert. Dabei wurden die Inhalte so angeordnet, dass jede/r Suchende schnell an die gewünschten Informationen gelangt. Bei diesem Vorhaben handelte es sich um ein Mammutprojekt, das sich zunächst im Hintergrund abspielte, denn alle Informationen zu Konzepten, Projekten, Arbeitsgruppen sowie Protokolle von Arbeitssitzungen usw. mussten überarbeitet, formatiert, verlinkt und sinnvoll angeordnet werden. Nach mehr als einem Jahr intensiver Arbeit ist die die neue Homepage im Januar 2018 online gegangen.

Transparenz und Mitwirkungsstrukturen sind wichtige Voraussetzungen, genügen jedoch nicht, um im Sinne des ersten Teils des Schulmottos „gemeinsam lernen und leben“ das Miteinander im Alltag gelingen zu lassen. Ein institutionalisiertes, regelmäßiges, organisiertes Feedback als fester Bestandteil unserer Schulkultur fehlte, wie eine Selbstevaluation der erweiterten Schulleitung zeigte. Auch im schulischen Alltag belegten konkrete Anlässe, dass die Schule einen Rahmen für Feedback in unterschiedlichen Zusammenhängen schaffen muss.

Eine Kultur des Feedbacks, eine Selbstverständlichkeit von gegenseitiger, wertschätzender, konstruktiver Rückmeldung als fester Bestandteil des Umgangs miteinander lässt sich nicht oktroyieren, sondern nur von unten anhand konkreter Themen sukzessive und sensibel anbahnen. Daher hat sich die Schulleitung dazu entschieden, an drei konkreten Themen anzusetzen, um eine „Kultur des Feedbacks“ zu initiieren:

  1. Konzept zum Umgang mit Beschwerden und Kritik zur Stärkung des vertrauensvollen, respektvollen Umgangs miteinander.
  2. Kollegiale Hospitation als Rückmeldeinstrument für die Unterrichtsentwicklung.
  3. Regelmäßige Eltern- / Schüler- / Lehrerbefragungen als Instrument der Schulentwicklung sowie Erhöhung der Identifikation aller mit der Schule.

Diese drei Vorhaben werden seit dem Schuljahr 2016/17 entwickelt bzw. umgesetzt. Die Projektbeschreibungen sowie Zielsetzungen, Materialen etc. sind hier hinterlegt.

 

Des Weiteren wurde bereits im Schuljahr 2015/16 ein Mensaausschuss implementiert, der neben der Partizipation im Ganztag auch das Thema Feedback in den Mittelpunkt stellt, um die Zufriedenheit und die Akzeptanz der Verpflegung an unserer Schule weiter zu steigern. Diesen Projektplan finden Sie hier. Auch die „Kultur der Anerkennung“ lässt sich unter das Oberthema Feedback fassen.

 

Ein Gesprächsleitfaden für Lehrer

Ein Gesprächsleitfaden für Lehrer steht im Lehrerdownload (Anmeldung per Lehrer-LogIn-Modul rechts unten) zur Verfügung. Der folgende Direktlink funktioniert nur, wenn Sie sich bereits zuvor oder dauerhaft im Lehrer-LogIn-Modul angemeldet haben: Direktlink