AnsprechpartnerInnen: für die Gesamtorganisation: Anika Dombach, Silke Köllmann, Holger Müller-Hillebrand
E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ort: R 176

Ob du in Mathematik keinen Lernplan für die nächste Klassenarbeit hast oder in Deutsch immer schlechte Mitarbeitsnoten bekommst; ob du Probleme mit einer Lehrkraft und keine Idee hast, wie du damit umgehen sollst; ob du dich von allen Seiten unter Druck gesetzt fühlst oder einen Plan benötigst, das Schuljahr doch noch erfolgreich abzuschließen; ob du nicht weißt, wie du den Schulstress bewältigen sollst oder warum du überhaupt noch zur Schule gehen solltest – all dies (und noch mehr) wären Anlässe, um unser Lernbüro in Raum 176 zu besuchen. Hier berät dich das Lerncoaching-Team – weitergebildete Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule – persönlich, individuell, fachunabhängig und vertraulich mit dem Ziel, deine eigenen Ziele zu entdecken und gemeinsam Wege dorthin zu finden. Wir können somit beispielsweise Hilfen bei Organisations- und Zeitmanagementproblemen bieten, gemeinsam Handlungsalternativen bei Schwierigkeiten in bestimmten Fächern entwickeln und ggf. auch weitere schulinterne oder außerschulische Unterstützungsangebote empfehlen. Dazu arbeiten wir bei Bedarf auch mit anderen schulischen Einrichtungen wie der Schulsozialarbeit und dem Sorgenbüro zusammen.

Unser Lerncoaching-Angebot ist dabei weder Nachhilfe noch Strafe. Wir geben keine fachlichen Übungsaufgaben, trainieren nicht konkret für Arbeiten sowie Klausuren und setzen auch niemanden auf eine „Anklagebank". Ganz im Gegenteil: Jeder Lerncoach redet mit dir unvoreingenommen und völlig ergebnisoffen. Denn die Grundsätze unseres Beratungsangebots im Lernbüro sind Lösungsorientierung und Ergebnisoffenheit.
Wir Lernberaterinnen und -berater sind keine Lehrkräfte, von denen du (aktuell) unterrichtet wirst. Wir sind nicht schlauer als du und werden dir auch nicht sagen (können), was du wie tun sollst. Für uns ist es auch weniger interessant, warum du in die eine oder andere Situation gekommen bist – getreu des Grund-gedankens: Wenn man weiß, wie die Karre in den Dreck gekommen ist, weiß man noch lange nicht, wie man sie wieder herausbekommt. Immer aber werden wir dich ernst nehmen und mit dir gemeinsam aufspüren, was dir wirklich wichtig ist, welche Ziele du selbst hast und wie du dorthin gelangen könntest.

Zu uns kommen können Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen. Wir bieten – je nach Verfügbarkeit – nahezu täglich Beratungsblöcke zu je 25 Minuten während der regulären Unterrichtsstunden an. In der Regel gibt es einmal in der Woche in einer großen Pause auch eine offene Sprechstunde, die man etwa gut zur Vereinbarung eines Beratungstermins nutzen kann. Abgesehen davon ist eine Terminvereinbarung jederzeit per E-Mail, über eine Info in den Briefkasten an Raum 176 oder persönlich bei Frau Dombach möglich. Mitunter werden Schülerinnen und Schüler auch von anderen (Klassen-) Lehrerinnen und -lehrern zum Beratungsgespräch ins Lernbüro eingeladen.

Zum Interview mit Herrn Müller-Hillebrand: "Wie läuft eine Lernberatung ab?"