Suche:

Gymnasium Landkreis Bergheim Süd – Tagesheimgymnasium Kerpen – Gymnasium der Stadt Kerpen – Europaschule / Gymnasium der Stadt Kerpen: So lauteten die Namen der Schule seit ihrer Gründung 1968.

Jede Institution entwickelt sich weiter und strahlt diese Entwicklung aus, nach außen wie nach innen. An der Europaschule wurde dieser Entwicklungsprozess in den letzten Jahren von einer „Schulentwicklungsgruppe" unter der Leitung von Dirk Backhausen und Bernd Woidtke in enger Zusammenarbeit mit Schulleitung und Kollegium vorangetrieben. Ergebnis, neben einer Reihe von organisatorischen Neuerungen, ist die Formulierung der Grundidee der Schule in dem Leitsatz

„Gemeinsam lernen und leben – grenzüberschreitend denken und handeln"

leitsatz07b

Gemeinsam lernen

Dies beschreibt die Ausbildungsgänge an der Europaschule: Abitur, Fachoberschulreife, Fachhochschulreife, bilingualer Unterricht, Doppelqualifikation, Förderprogramme: Begabtenförderung, Workshop – und vieles mehr. Als Grundlage für erfolgreichen Unterricht sehen wir wechselseitige Wertschätzung und partnerschaftliches Verhalten von Lehrenden und Lernenden. Eine in diesem Sinne gute Schule begünstigt gute Leistungen.

Gemeinsam leben

Die Europaschule bietet als Ganztagsschule eine Vielzahl von Aktivitäten und Institutionen an - AGs, Kulturveranstaltungen und Feste, vielfältige Kommunikationsstrukturen zwischen allen am Schulleben Beteiligten, SV, Projekt Soziale Verantwortung, Projekt Sporthelfer, gemeinsames Essen, Vertrauens- und Beratungslehrer – und vieles andere. Ein wesentlicher, aber schwieriger Aspekt der Erziehung in diesen Jahren ist, dass gleichzeitig Selbstdisziplin und Verantwortungsbewusstsein zunehmen sollen. Bei allem Neuen und Wichtigen, das Jugendliche in dieser Zeit des Wachsens erleben, soll in unserer Schule ihre Motivation zu lernen, ihre Bereitschaft, sich auf ein befriedigendes, selbstverantwortetes Leben vorzubereiten, gefördert werden.

Grenzüberschreitend denken

Über den herkömmlichen Unterricht hinaus sehen wir es als unsere Aufgabe an, jeden Schüler und jede Schülerin in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und zu fördern. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen zur Teilnahme an demokratischen Prozessen befähigt werden. Sie sollen auf ein Leben im Vereinten Europa vorbereitet werden. Schule und Unterricht sollen bei uns dazu beitragen, die eigenen Denkgewohnheiten und Erkenntnisgrenzen zu überschreiten - Erziehung zum selbständigen Lernen, Projektunterricht, Facharbeit, Doppelstundensystem, Ausstattung mit modernen Medien, fächerübergreifende Projekte – dies und vieles mehr ebnen die Wege zu diesem Ziel.

Grenzüberschreitend handeln

Als Europaschule fördern wir internationalen Austausch und Kommunikation mit unseren Partnerschulen in aller Welt: Großbritannien, Frankreich, Schweden, Spanien, Polen, Russland, China, USA, Argentinien, Bolivien, Nicaragua und Peru. Einzelne Schülerinnen und Schüler, Klassen, Gruppen mit Lehrerbegleitung, Chor und Big Band reisen mit Unterstützung der Schule ins Ausland und bringen ihre dort gemachten Erfahrungen wieder in den Unterricht ein. Mit dem Projekt „Soziale Verantwortung" engagieren sich die älteren Schülerinnen und Schüler in der Stadt Kerpen. Auch das ökologische Engagement der „Umweltdetektive" weist über die Grenzen der Schule hinaus. Projektwochen, Bewerbungstraining, Berufspraktika, Berufsberatung sowie die Einbeziehung außerschulischer Lernorte dienen als Verbindungselemente von Schule und Arbeitwelt.