Neuigkeiten

schule2Die Europaschule wurde 1968 gegründet. In das Kerpener Gebäude zog sie 1975. Trotz der Schulgröße mit über 2000 Schülerinnen und Schülern ist die Atmosphäre im Schulgebäude und auf dem Gelände fast familiär. Weitläufige Grünflächen, Großzügige Sportanlagen, viele Kunstwerke im Haus, Teppichböden in den Klassenräumen und auf den Fluren, eine gelungene Architektur, die viele Rückzugsmöglichkeiten bietet - eine Schule, in der man sich wohl fühlen kann.

Die Fotos vermitteln einen Eindruck von der Atmosphäre der Europaschule. 

Bernd Woidtke

basketball14kl

Ein ganz großes Lob möchte ich der diesjährigen Basketballschulmannschaft der Wettkampfklasse II (Jahrgänge `97 und jünger) dafür aussprechen, dass sie unsere Schule so engagiert und eindrucksvoll beim Landessportfest der Schulen in NRW vertreten hat. Zum ersten Mal ist es einer Mannschaft unserer Schule gelungen, sich für das Landesfinale in Nordrhein-Westfalen zu qualifizieren. Dort spielten am vergangenen Donnerstag in Münster die besten sechs Schulmannschaften des Landes einen Gewinner aus, der das Land NRW beim Bundesfinale in Berlin vertritt. Ein großer Dank geht einmal mehr an unseren ehemaligen Schüler Louis Jansen (Abitur 2013), der das Team hervorragend gecoacht und motiviert hat!

Die Schülerschaft verabschiedete den scheidenden Schulleiter

Fotos
Video
Artikel in der Kölnischen Rundschau, 31.1.14

Möglicherweise lässt sich die Beliebtheit eines Schulleiters in Zahlen messen: Ein ca. 30 m2 großes Tuch wurde zu seinen Ehren genäht. 2300 Schülerinnen und Schüler tanzten und klatschten eine Stunde lang für ihn. Der größte Flashmob, den Kerpen je gesehen hat!

DankeHerrRipp 20140131

Liebe Schülerinnen und Schüler! Liebe Eltern! Liebes Kollegium! 

strucken14

Als ich am 1. Februar 2004 meinen Dienst am Gymnasium der Stadt Kerpen antrat, da wusste ich sehr schnell, dass diese Schule anders ist als andere Gymnasien. Schon das Einstellungsgespräch gestaltete sich besonders: In freundlicher Atmosphäre wurde über pädagogische Konzepte gesprochen, aufmerksam lächelnde Gesichter nickten mir bestätigend zu und das Gefühl der sonst üblichen Prüfungssituation wollte sich nicht einstellen.

Heute, am 31. 1. 2014, ist mein letzter Schultag.

Ich bin dann mal weg (Hape Kerkeling).
Doch: Niemals geht man so ganz,
irgendwas von mir bleibt hier (Trude Herr).

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern,

ich wünsche Euch und Ihnen Freude und die Zufriedenheit, die ich seit dem 1. 8. 1974 an unserer Schule gehabt habe. Ich wünsche, dass Eure und Ihre Vorstellungen in Erfüllung gehen.

Meiner Nachfolgerin, der neuen Schulleiterin Frau Tatjana Strucken, wünsche ich eine glückliche, ruhige Hand beim Steuern unserer Schule.

HerrnRippsLetzterSchultag 20140131 1

Alles Gute!
Euer und Ihr
Bernhard Ripp