Suche:

brasil14kl

Die WM bereitet uns zur Zeit schlaflose, aber sehr spannende Nächte. Lehrer- und Schüleraugen können da schon mal am nächsten Morgen recht klein sein. Auch unser schuleigener Saftladen samt Personal und betreuenden Lehrkräften im Ganztagskeller ist mit passender Dekoration und themengerechter AKTIVPAUSE im WM - Brasilien - Fieber.

Weiterlesen: ...

sucht14kl

Suchtprävention? Dem Drogenkonsum vorbeugen? Information über die Folgen von Alkohol-, Marihuana-, Kokain-missbrauch? Kann man auch machen. Bei der diesjährigen Suchtpräventionswoche ging es um etwas Anderes: Wie stärke ich meine Persönlichkeit? Wie kann ich in einer Gruppe positive Erlebnisse haben? Wie lerne ich, mich auf andere zu verlassen? Eine starke Persönlichkeit kann nein sagen. Vor allem, wenn es darum geht, vermeintlich coole Angebote genau so cool abzulehnen, zum Beispiel Drogen. 

Weiterlesen: ...

Im Literaturkurs Medien galt es, einen Kurzfilm zu einem Gedicht zu erstellen und dabei den Gedichttext als sinngebende Audiospur zu integrieren.

Die Ergebnisse werden am Dienstag, 1. Juli um 14:35 Uhr in der Aula gezeigt.

Sie sind herzlich eingeladen, sich die filmischen Umsetzungen zu Gedichten von Brecht, Domin, Fried, Eichendorff, Goethe, Hahn, Lessing, Lichtenstein, Rilke u.a. anzuschauen !

Der Besuch ist kostenlos, aber nicht umsonst ;-)

Nicole Lapczynski

Xanten ist zumindest in zweierlei Hinsicht bekannt: Es ist die einzige deutsche Stadt, die mit "X" anfängt. Und sie beherbergt den Archäologischen Park Xanten, in dem man die wiederaufgebaute römische Siedlung "Colonia Ulpia Traiana" besichtigen kann. Kerstin Schulz-Ahrens war mit der Klasse 7.7 dort. Luisa Bieniek hat einen bebilderten Bericht dazu verfasst, den man hier lesen kann.

Bernd Woidtke

 abiturfeier14kl

Pfarrer Ralf Herbertz hatte eine Idee: Er erzählte von seinem ersten Urlaub ohne Eltern im Jahr 1980. Mit ein paar Kumpels, alles Moped-Freunde, machte er sich auf den Weg nach Holland. 300 Kilometer Landstraße. Mit vollem Gepäck, Zelt, Ersatzteile. Und einem Navi. Navi? 1980? Ja gut, ein analoges Navi – ein Diercke Weltatlas! Man kann sich vorstellen, wie das ablief. Das Ziel war klar, aber der Weg...? Der Maßstab war halt doch ein bisschen sehr grob geraten. So verfranste man sich schon kurz hinter der Grenze, fuhr Umwege, stritt sich – und gelangte dann doch ans Ziel. Hundskaputt, aber glücklich!

Weiterlesen: ...