Neuigkeiten

Gregor krebs14kl

Frühe Weihnachtseinkäufe in Köln - man rechnet mit vollen Parkhäusern, Gedränge an Kassen und hektischen Verkäufern. Man biegt um die Ecke von der Hohen Straße auf den Wallrafplatz, hört schon von Weitem ein Schlagzeug und sieht: Gregor Krebs und Niklas Groß, umringt von einer riesigen Menschenmenge. Gregor sitzt am Schlagzeug, Niklas spielt sein Saxophon, die Menge applaudiert - und zahlt! 

kalender15kl

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Der SCHULKALENDER 2015 ist da!

integrationsrat14kl

Foto v.l.n.r.: Serhan Simsek, Walter Kock, Natalie Salmon-Mücke, Tamer Kandemir

Der Elternsprechtag bringt ja nicht nur Gespräche über Noten, Defizite, Lernfortschritte und Verwandtes mit sich, sondern auch Erkenntnisse über nationale Identitäten.

Am Freitag Nachmittag hat die Klasse 8.4 das selbst verfasste Theaterstück „Jason und die Argonauten“ aufgeführt, das sich an einen antiken Sagenstoff anlehnt. Dabei wurde auf der Bühne des Theaterkellers ein komplettes Schiff - die Argo - nachgebaut, mit dem die Helden viele Abenteuer bestehen müssen. Die Reise der Argonauten führt sie auf mancherlei Inseln, die von Sirenen und Amazonen bevölkert werden. Schließlich gelangen die Männer nach Kolchis, wo es Jason gelingt, nicht nur das goldene Vlies zu erobern, sondern er auch die Liebe von Medea gewinnt. 

Ein Jahr lang hat die Klasse zum Teil auch in ihrer Freizeit für das Stück geprobt und sich dabei auch intensiv mit dem dahinter stehenden Initiationsmythos auseinandergesetzt. Mit der Unterstützung einer Theaterpädagogin wurden nicht nur Gestik und Mimik, sondern auch besonders schwere Szenen erarbeitet. Am Ende waren alle Schüler der Meinung, dass sich die Arbeit gelohnt habe. Hierzu trug auch die technische Unterstützung durch Joost und Luke aus der 8.2, sowie die Lichtgestaltung durch die Licht-AG (Peter und Lars) bei. 

macht-mathe14kl

Dreiundzwanzig  Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II unserer Schule in insgesamt sechs Teams beteiligten sich am Freitag, dem 21.11.2014 an dem siebenstündigen Wettbewerb „macht mathe“, einem anspruchsvollen und spannenden Mathematikwettbewerb, der konzen­trier­tes, gut strukturiertes und teamorientiertes Arbeiten verlangte.