Suche:

flashmob17kl

Das waren eindrucksvolle Bilder: Schülerinnen und Schüler trugen Gesichtsmasken mit den Farben der europäischen Flaggen! In Zeiten von Brexit und Ausländerfeindlichkeit ist das ein starkes Zeichen, zusammen mit der Musik von Juanes (Spanien) und Pablo López (Kolumbien) ging die Choreo ans Herz.

Weiterlesen: ...

workshop-integration17kl

„Wie kann Integration gelingen?“ Nicht abstrakt und theoretisch, sondern ganz konkret in der eigenen Klasse war das Thema der Zukunftswerkstatt, zu der Frau Löwe-Lopez im Rahmen der Europawoche, organisiert von Herrn Strucken-Bathke, eingeladen hatte. Unter der Leitung von Frau Seiche, der Integrationsbeauftragten der Stadt Kerpen und der Journalistin Frau Münch setzten sich die Klassen 9.8 und 9.9 am 15.05.2017 mit diesem wichtigen und spannenden Thema auseinander.

Weiterlesen: ...

europawoche15kl
Das Foto zeigt eine Podiumsdiskussion bei der Europawoche 2015
 
Seit vielen Jahren gestaltet die Europaschule, das Gymnasium der Stadt Kerpen, im Mai die große Europawoche. In diesem Jahr wird sie von Montag, 15. Mai, bis Freitag, 19. Mai, stattfinden. Gerade in den Zeiten von Brexit und anti-europäischem Populismus ist es uns wichtig, den Gedanken der europäischen Integration in den Köpfen und Herzen unserer Schülerinnen und Schüler zu verankern. Viele Klassen und Kurse präsentieren ihre Projekte zu Europa. 

Weiterlesen: ...

tom-sawywer17kl2

Foto: Ensemble mit Bühnenhelfern und Technikern nach der Generalprobe

Fotos der Generalprobe

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Auch in diesem Jahr darf ich Sie und Euch wieder sehr herzlich einladen zu den Aufführungen der Jungen Theater-AG. Erneut haben wir uns für einen Klassiker der Kinder-und Jugendbuch-Literatur entschieden: Mark Twains Welterfolg „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“. Wer kennt sie nicht, die beiden unzertrennlichen Freunde Tom und Huck, die Mitte des vorletzten Jahrhunderts in einer Kleinstadt am Mississippi viele Abenteuer erleben?

Weiterlesen: Tom...

Vor fast einem halben Jahrhundert, am 1. August 1971, hatte er seinen Dienst am Tagesheimgymnasium Kerpen angetreten: Günter Schmitz. Er kam von der katholischen Ursulinenschule in Köln, unterrichtete Latein und Französisch, später nahm er noch – Lehrermangel! – Mathematik hinzu. Der damalige Schulleiter, Dr. Brunkhorst, bescheinigte ihm, er sei ein guter Lehrer, wobei er das Adjektiv ausdrücklich unterstrich. Aus verschiedenen dienstlichen Beurteilungen kann man als Eigenschaften entnehmen: gewissenhaft, gründlich, motivierend, freundlich, geschätzt, zurückhaltend, hilfsbereit, methodisch geschickt, ausgeglichen. Besser kann man als Lehrer und Kollege nicht beurteilt werden!

Als langjähriger Fachvorsitzender der Französisch-Fachkonferenz baute er die Französisch-Sammlung mit auf und kümmerte sich intensiv um die entsprechende Abteilung in der Bibliothek1975 wurde er zum Oberstudienrat ernannt. 1991 erhielt er von der Landesregierung eine „Ehrenurkunde über Ihre Tätigkeit als Lehrer und Erzieher unserer Jugend“ – eine Anerkennung für 25 Jahre Dienstzeit. 

Weiterlesen: ...