Suche:

Roma 1kl

Erasmus+ Projekt: Fotoausstellung im Foyer der Europaschule

Die Kultur der Roma und ihre Lebensumstände in Ungarn sowie die Erfahrungen junger Flüchtlinge in Deutschland nach ihrer Flucht aus ihren Heimatländern sind Themen der Fotoausstellung, die seit dem 6. Oktober anlässlich des 2. Projekttreffens aller Erasmus+ Schüler in Kerpen im Foyer unserer Schule zu sehen ist.

Seit 2004 gehört Ungarn zur Europäischen Union. Seitdem sind offiziell ca. 800.000 Roma auch europäische Bürger. Sie gelten nach wie vor als soziale Außenseiter in ihrer Heimat wie auch in vielen anderen europäischen LändernDer Umgang mit Flüchtlingen spaltet auch Deutschland. Bereits die Berichterstattung in den Medien weckt Unsicherheiten unter den Menschen. Die Tendenz zur Verallgemeinerung steigt.

DSC00947kl

„Auch wir sind Europa“ wird als Teilausstellung demnächst noch durch ein weiteres Thema ergänzt: die Situation von Migranten in Spanien. Auf den Kanaren kommen viele illegale Einwanderer aus Afrika an, die Zahl lateinamerikanischer Einwanderer steigt zudem und somit auch die Zahl der benachteiligten Familien. Auch dieses Thema wird demnächst Schwerpunkt einer Fotoausstellung sein.

Europa scheint sich gerade neu zu gestalten: In einem Europa, in dem Minderheiten bereits zum multikulturellen Mosaik der Klassenräume gehören, erwacht gleichzeitig aber auch Fremdenfeindlichkeit und erfolgt ein Rückzug auf nationale Interessen. Diese Ausstellung möchte ein Zeichen gegen soziale Ausgrenzung und Rassismus setzen. Es sollte unser Ziel sein, Barrieren zwischen Kulturen und sozialen Schichten zu überwinden, Verständnis zu ermöglichen und Radikalisierungstendenzen zu mindern.

Roma 2kl

Für die Präsentation der tollen Bilder dieser Ausstellung möchten wir uns bei der Kunstlehrerin Lina Kehr ganz herzlich bedanken.

Estrella Lopez für das Erasmus+ Projekt