Suche:

rumaenischer-tanz17kl

Tip, trippelditrap zur Flötenmusik

Ca. 25 Schülerinnen der Q1 mit dem Sportprofil Tanzen haben sich am Dienstag der Herausforderung gestellt, den rumänischen Volkstanz Frunza anlässlich der Europawoche  vor ca. 150 Schülerinnen aufzuführen.

Herausforderungen gab es dabei einige: So mussten die Schülerinnen einen für sie ganz ungewohnten Tanzstil erlernen, die Grundschritte in einer eigenen Choreographie zeigen und Bewegungen hinsichtlich des Kriteriums Raum verändern. Die eigentliche Herausforderung bestand darin, dies in einem „Affenzahn“ zu schaffen, denn die Musik zum Tanz ist nicht nur flott sondern rasend schnell. Sportlehrer und Kurse die parallel Unterricht hatten, ging die Flötendudelei etwas auf die Nerven!

Den ursprünglichen Kreistanz auf der engen Bühne in der Aula zu meistern anstatt der riesigen Sporthalle ohne viel zu proben, verdient mein Lob - Hut ab!

Vorher informierte die aus Rumänien stammende Schülerin Ancuta Zagreau aus der Klasse 8.6 über ihr Heimatland, das war sehr interessant, nicht zuletzt deshalb, weil sie aus Transsylvanien stammt - der Heimat von Graf Dracula...

Fotos

Sabine Radensleben/Bernd Woidtke