Liebe Schülerinnen und Schüler! Liebe Eltern! Liebes Kollegium! 

strucken14

Als ich am 1. Februar 2004 meinen Dienst am Gymnasium der Stadt Kerpen antrat, da wusste ich sehr schnell, dass diese Schule anders ist als andere Gymnasien. Schon das Einstellungsgespräch gestaltete sich besonders: In freundlicher Atmosphäre wurde über pädagogische Konzepte gesprochen, aufmerksam lächelnde Gesichter nickten mir bestätigend zu und das Gefühl der sonst üblichen Prüfungssituation wollte sich nicht einstellen.

An meinem ersten Tag führte mich der Schulleiter persönlich durch die Schule und zeigte mir dabei den Spielekeller, die Saftbar und den Hühnerhof (!?). Wir begegneten bei unserer Besichtigung freundlich grüßenden Schülerinnen und Schülern, die sich sichtlich wohl fühlten. Nach dem Rundgang überließ mich der Schulleiter dem Kollegium, das mich herzlich aufnahm und mir fast schon überschwänglich seine Unterstützung anbot. Das alles erschien mir damals recht ungewöhnlich. Besser: außergewöhnlich. 

 

Außergewöhnlich ist so einiges an dieser Schule – ihre Größe, ihr Unterrichtsangebot, die Kombination von Ganztags- Halbtags- und bilingualem Zweig, die Partnerschaften und Austausche in alle Welt, die mehr als 40 Arbeitsgemeinschaften, das Lehrertheater, um nur einige Besonderheiten zu nennen.

Nach zehn Jahren als Lehrerin am Kerpener Gymnasium darf ich nun diese tolle Schule leiten. Das ist eine Aufgabe, auf die ich mich in den letzten eineinhalb Jahren als stellvertretende Schulleiterin vorbereitet habe und auf die ich mich sehr freue. Das Europagymnasium liegt mir am Herzen. Seine Einzigartigkeit möchte ich bewahren. Ich möchte es aber auch weiterentwickeln, indem ich es an Herausforderungen anpasse, die Veränderungen in Gesellschaft und Bildung an diese Schule herantragen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler, ich lade Sie und Euch dazu ein, mit mir gemeinsam diese Schule auch weiterhin zu einem Ort des Lernens und Miteinanders der besonderen Art zu machen!

 

Tatjana Strucken