ForschungszentrumJülich2 2019 06 28

Das Tokamak-Experiment TEXTOR

Für ihre hervorragenden Ergebnisse beim Wettbewerb „Physik im Advent“ konnten der Physik-Leistungskurs und Schüler des Physik-Grundkurses unserer Schule einen Tag lang das Forschungszentrum Jülich unter die Lupe nehmen.

Wir wurden von Frau A. Eksaeva begrüßt und erhielten durch einen interessanten Vortrag einen guten Einblick über die vielen Forschungsgebiete. Im Anschluss führte uns Frau Eksaeva ins Institut für Energie- und Klimaforschung und wir bestaunten hautnah den Aufbau eines Fusionsreaktors nach dem Tokamak-Prinzip.

ForschungszentrumJülich1 2019 06 28

Ein Teil des Aufbaus zur Plasmaerzeugung

Nach einem kurzen Spaziergang kamen wir zum Gebäude der Nanotechnologieforschung Helmholtz Nano Facility (HNF). Für die Besichtigung war das Anziehen von Schutzkleidung notwendig. In diesem Gebäude, welches einen 1000 m2 großen Reinraum darstellt, suchte man vergebens nach Staub und Schmutz.

Zum Abschluss der Führung stellte uns Herr Dr. Nass vom Institut für Kernphysik den „coolen Synchrotron COSY“ vor. Dieser gekühlte Teilchenbeschleuniger lässt sehr schnelle Protonenpakete auf Zielmaterie treffen. Herr Dr. Nass erklärte uns, wie es die in den Beschleuniger eingeführten Elektronen schaffen, den Protonenstrahl zu „kühlen“, und welchen Forschungsfragen die Wissenschaftler mit Hilfe des Synchrotrons nachgehen.

ForschungszentrumJülich3 2019 06 28

Modell des COSY im Vorraum des Forschungsraums

ForschungszentrumJülich4 2019 06 28

Quadrupol (gelbes Bauteil) zur Fokussierung des Protonenstrahls, Magnetspulen (rote Bauteile) zur Ablenkung des Protonenstrahls

ForschungszentrumJülich5 2019 06 28

„Kühler“ des COSY

Zu guter Letzt wurden wir in das Seecasino zum Mittagessen eingeladen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau A. Eksaeva und Herrn Dr. Nass für die hochspannende Führung durch das Forschungszentrum sowie bei Frau Hallen, die uns diesen schönen Tag organisierte.

Jürgen Wingenbach