JungeIngenieure1 2019 06 26JungeIngenieure2 2019 06 26JungeIngenieure3 2019 06 26

Am 06.06. nahmen die SchülerInnen des Kraftfahrzeugtechnik-Kurses der Klasse 9 am ersten regionalen Schülercamp des Netzwerks der Junior-Ingenieur-Akademien der Deutschen Telekom Stiftung in Königswinter teil. Neben unseren SchülerInnen nahmen junge IngenieurInnen aus weiteren vier Schulen aus der Region, dem Otto-Hahn-Gymnasium in Bergisch Gladbach, der Erzbischöflichen Ursulinenschule in Köln, dem Hardtberg Gymnasium in Bonn und der gastgebenden CJD Christophorusschule in Königswinter, der „Keimzelle“ des JIA-Netzwerks, an dem Schülercamp teil.

Im Rahmen des Schülercamps hatten die SchülerInnen die Möglichkeiten, jeweils zwei Workshops, die die SchülerInnen der anderen Schulen organisiert hatten und durchführten, zu besuchen und als TutorInnen für andere SchülerInnen zu wirken. Unser Workshop beschäftigte sich mit dem Thema „Arduino und Auto“, ein Thema, mit dem sich unsere jungen IngenieurInnen im Laufe dieses Schuljahrs intensiv beschäftigt hatten, um ihr im Abschlussprojekt gebautes Fahrzeug mit allerlei technischen Raffinessen auszurüsten. Im Rahmen des Workshops entwickelten unsere SchülerInnen mit den teilnehmenden SchülerInnen eine Warnblinkanlage und einen Parkassistenten.

In den anderen Workshops konnten die SchülerInnen eine Vorrichtung für den zerstörungsfreien Fall eines Eis aus 10m Höhe entwickeln, elektronische Schaltungen entwerfen und löten, Roboter programmieren oder Figuren mit einer CAD-Software entwerfen.

Während der Workshops und in den Pausen hatten die SchülerInnen die Gelegenheit, sich mit den SchülerInnen der anderen Schulen auszutauschen, was besonders unsere SchülerInnen intensiv nutzten und so manchen Kontakt knüpfen konnten.

Nach 3 Workshop-Runden wurde den dazugekommenen Eltern die Möglichkeit gegeben, die einzelnen Workshop-Stationen kennenzulernen und auszuprobieren, bevor dann mit dem Festakt der Höhepunkt des Camps begann. Nach einer musikalischen Einleitung durch die Schulband des CJD ging Prof. Dr. Dibowski vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln in einem sehr anschaulichen Vortrag zum Thema Klimaschutz auf verschiedene Aspekte des Klimaschutzes und der alternativen Energiegewinnung ein. Den Schluss des Festaktes bildete die feierliche Verleihung der Zertifikate an die SchülerInnen der teilnehmenden Schulen für ihre erfolgreiche Teilnahme an der zweijährigen Junior-Ingenieur-Akademie.

Das Schülercamp war nach Meinung unserer jungen IngenieurInnen trotz mancher Längen und zeitintensiver An- und Abreise per Bahn - ohne Verspätung -  eine gelungene und gewinnbringende Veranstaltung, die hoffentlich im nächsten Jahr wiederholt wird.

Patrick Schützendorf