Suche:

litauen14

Der noch junge Schüleraustausch zwischen der Europaschule Kerpen und dem Salomeja Neris-Gymnasium in Litauens Hauptstadt Vilnius wurde durch den Besuch der Litauer in der Kolpingstadt weiter gefestigt. Im Mittelpunkt standen die Themen Geschichte, Politik und natürlich Europa.

Schon im vergangenen Jahr waren die Kerpener nach Vilnius gereist, hatten den Präsidentenpalast bestaunt und im Plkenarsaal des Parlamentes, dem Seimas, "Abgeordnetenluft" geschnuppert. Die Schüler durften sogar auf dem Platz des Parlamentspräsidenten sitzen. Eine Exkursion führte sie in Lettlands Hauptstadt Riga. Die alte Hansestadt wurde 1201 von einem Bremer Bischof gegründet, so dass den Besuchern noch überall "Bremer Zeugnisse" wie eine Rolandstatue und sogar die "Stadtmusikanten" begegneten. Europa stand auch im Mittelpunkt des Gegenbesuches. Als Einstieg haben sich die Organisatoren des Austauschs, Daine Juodiskiene, Nijole Surviliene und Johannes Schumacher, Trier ausgesucht.

Die älteste Stadt Deutschlands war einmal Hauptstadt des westlichen Teils des Römischen Reiches. Ebenso hat Aachen durch Kaiser Karl europäische Bedeutung bekommen.

Aber die Schüler besuchten auch die Altstadt von Luxemburg, wo im Stadt-Palais früher die Sitzungen der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl stattfanden. Der letzte Ausflug führte nach Maastricht, denn dort wurden 1992 die Verträge unterzeichnet, die zur Gründung er Europäischen Union führten. Neben den Touren hatten die Schüler auch Zeit für Freizeitaktivitäten.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger, 29.4.14