Forbildung Medien

Unterrichten und Arbeiten mit digitalen Medien – unter diesem Motto startet heute eine Fortbildungsreihe der Humboldt-Universität zu Berlin an der MINT-EC-Schule Gymnasium der Stadt Kerpen.

Teilnehmende sind Lehrerinnen und Lehrer aus dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC. Ziel der für MINT-EC-Schulen kostenfreien Fortbildung ist es, digitale Medien didaktisch sinnvoll einzusetzen, auszuprobieren und kritisch zu hinterfragen. „In der ersten Sitzung befassen wir uns beispielsweise mit Online-Kollaboration“, sagt Mina Ghomi, Seminarleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin, „ich zeige Tools, die dazu geeignet sind, dass nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Lehrkräfte online zusammenarbeiten können.“ Weitere Themen sind laut Ghomi etwa Umfrage-Tools, interaktive Übungen, Lernvideos oder auch Augmented Reality.

Einige der teilnehmenden Schulen nutzen bereits digitale Lernmanagementsysteme. Das Gymnasium aus Kerpen testet beispielsweise die HPI Schul-Cloud im Unterricht. Die Nutzung findet im Rahmen eines Pilotprojektes von Hasso-Plattner-Institut (HPI) und MINT-EC statt. Während der Entwicklungsphase haben Lehrkräfte und sogar Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die digitale Lehr- und Lernplattform aktiv mitzugestalten.

Die nächsten Fortbildungstermine in Kerpen finden am 16. Mai, 13. Juni und 4. Juli 2019 statt. Weitere Termine sind demnächst an MINT-EC-Schulen in Rheinland-Pfalz, Hessen und Niedersachsen angesetzt.

Text: Christina Anders (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Team HPI Schul-Cloud)
Fotos: Judith Noppeney

Fortbildung Medien 2