DELF2 2019 03 17

Caroline Sander (C1), Julia Lombeyda Schnaus (B1), Katharina Schütz (B1) und Friedrich Paus (A2).

Ein C1-Sprachenzertifikat in Französisch zu absolvieren, kann man mit dem Gewinn der Champions League im europäischen Fussball vergleichen. Sicherlich hinkt der Vergleich, man setzt sich schließlich nicht gegen Mitbewerber durch, aber bezüglich des Niveaus geht es einfach nicht mehr besser!

Gelungen ist das Caroline Sander (Q2), die Französisch schreibt, spricht und versteht, als habe sie länger im französischsprachigen Ausland gelebt und Französisch studiert – einfach unglaublich!

Elf weitere Schülerinnen und Schüler haben ebenfalls Anfang des zweiten Schulhalbjahres das sogenannte DELF (= Diplôme d’Etudes en Langue Française) erworben, ein national und international anerkanntes Sprachdiplom für Französisch als Fremdsprache.

Gestaffelt sind die DELF-Prüfungen nach den im gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen festgelegten Niveaustufen, die bei A1 beginnen und über A2 und B1 hin zu B2 reichen. In allen Niveaustufen weisen die Kandidaten in unterschiedlicher Komplexität nach, dass sie sich im französischen Alltag zurechtfinden und Gespräche in der Fremdsprache führen können.

DELF1 2019 03 19

Im Einzelnen gratulieren wir (vorne von links nach rechts): Davina Weber (B2), Theresa Schütz (A2), Anastasia Marti Gorelikova (A2), Antonia Metzerath (A2), Carolina Yazdirad (A2) und (hinten von links nach rechts): Lea Meffert (A2) und Julia Wagner (A2) und (nicht im Bild) Antonia Küpper (A2).

Ihnen allen herzlichen Glückwunsch und ein großes Lob für überzeugende Leistungen in Französisch!

Ricarda Joeris