Informationen über Ausfälle werden jetzt täglich aktuell im Kasten „Fahrausfälle“ links unten auf der Startseite der REVG-Homepage (www.revg.de) angezeigt. Handynutzer klicken dazu den Menüpunkt "Fahrtausfälle" an. Zudem erweitert die REVG die landesweite Mobilitätsgarantie. Das bedeutet: Falls SchülerInnen (bzw. deren Eltern) feststellen, dass Ihre Busverbindung am nächsten Tag ausfällt, können sie sich bereits ein Taxi für den nächsten Tag rufen. Die Kosten müssen vorgestreckt werden, gegen Quittung werden diese dann erstattet. Die Anschrift der REVG lautet: Heisenbergstraße 26-40, 50169 Kerpen. Den Erstattungsantrag sowie die genauen Vorgaben der Mobilitätsgarantie finden sie hier: Link

Auch weitere Informationen der REVG zur aktuellen Bussituation sowie ein Video mit dem Geschäftsführer findet man im Bereich „Neuigkeiten“ der REVG-Homepage: www.revg.de/aktuelles/items/fahrtausfaelle-auf-buslinien-der-revg.html. Spätestens nach den Weihnachtsferien soll ein regulärer Betrieb ohne Ausfälle gesichert sein, da über 40 neue Busfahrer eingestellt wurden.

Diese Situation ist für alle Betroffenen sehr belastend. Wir empfehlen daher die folgenden Punkte, um besser auf mögliche Fahrtausfälle vorbereitet zu sein:

- Informationsstellwand an der Hausmeisterloge mit aktuellen Fahrplänen und Busausfällen beachten.

- Täglich die REVG-Homepage auf Fahrausfälle zu überprüfen.

- Minifahrpläne dabei zu haben, schon im Vorhinein alternative Verbindungen herauszusuchen und Fahrgemeinschaften abzusprechen. 

- SchülerInnen der Jgst. 5 und 6 müssen bei Busausfällen Ihre Eltern informieren und sich bei der Busaufsicht oder im Sekretariat abmelden. Hier erhalten Sie auch Hilfe, wenn Sie nicht wissen, wie sie nach Hause kommen sollen.

- Auch älteren SchülerInnen empfehlen wir, Ihre Eltern bei Busausfällen darüber zu informieren, wann und wie sie nach Hause fahren. 

- Auf unserer Homepage können weitere Informationen zu den Bussen (www.gymnasiumkerpen.eu/beratung-und-service/schulbusse.html), der Abfahrtsplan unserer Schule sowie ein Link zu allen Minifahrplänen abgerufen werden. Oftmals gibt es weitere Verbindungen, die z.B. ab der Haltestelle Philipp-Schneider-Str. abfahren.

Selbstverständlich können sich Kinder im Sekretariat melden und von dort aus anrufen. Wenn es keine alternative Fahrtverbindung gibt, kann auf Kosten der Eltern auch ein Taxi gerufen werden. Diese Taxikosten können dann genauso wie auch die Kosten einer eigene Beförderung ("Elterntaxi") über die Mobilitätsgarantie erstattet werden. Bitte informieren Sie sich über die genauen Bedingungen auf der Homepage der REVG.

Was tun bei Verspätungen / Ausfällen (Erstattungsantrag): Link

Dominik Riediger und SV