Unter dem Motto „Forschung planen, durchführen und auswerten“ führten die Klassen der 7. Jahrgangsstufe bei der diesjährigen Wanderwoche ca. 35, selbst erdachte Experimente aus dem MINT-Bereich Biologie, Chemie, Ernährungslehre oder Physik durch. Dabei wurde der naturwissenschaftliche Weg der Erkenntnisgewinnung trainiert.

NW Wettebewerb4 2018 10 1

Die Schülerinnen und Schüler waren mit viel Engagement, Phantasie und Begeisterung bei der Arbeit. Es wurde beispielsweise selbst hergestellte Pizza und Fertigpizza gebacken und in den Zutatenlisten geschaut, welche gesünder ist und besser schmeckt. Eine Gruppe untersuchte Unterschiede bei der Reaktionsgeschwindigkeit von jungen und älteren Menschen, wieder andere Schülerinnen und Schüler testeten, ob Traubenzucker die Konzentrationsfähigkeit erhöht und wieviel Gewicht rohe und gekochte Hühnereier aushalten bis sie platzen.
Vor einer Jury durften dann zwei Projekte jeder Klasse um die 3 ersten Plätze wetteifern.

Und das sind die Sieger

Platz 1: „Farben im Dunkeln erkennen“ - Untersucht wurde, bei welcher Lichtstärke der Mensch noch Farben erkennen kann.

NW Wettbewerb2 2018 10 1

Christina Amanatidou, Katharina Bougé, Emilia Keller

Platz 2: „Welcher Kleber hält am besten?“ - Getestet wurden die Klebeeigenschaften von Gummibärchen im Vergleich zu Holzleim und anderen Klebstoffen.

NW Wettbewerb1 2018 10 1

Nele Kastleiner, Luzie Kühn, Amelie Prüfert, Sandra Scholz

Platz 3: „Mit welchem Ball kann man am weitesten werfen?“ - Untersucht wurde die Flugweite verschiedener Bälle, die sich in Größe und Masse unterschieden.

NW Wettbewerb3 2018 10 1

Kaan Ersay, Moritz Gaspers, Phil Kumert, Dario Q.

Wir gratulieren den Siegern aber auch allen anderen Gruppen des Wettbewerbs zu ihren tollen Projekten.

Dr. Marko Spieler